Hemiparese
Halbseitenlähmung, teilweise Lähmung einer Körperseite

hemiparetisch / hemiplegisch
halbseitig teilweise gelähmt

Hemiplegie
Halbseitenlähmung, motorische Lähmung einer Körperhälfte

Hemisphäre
Hälfte, z.B. des Großhirns

Hippotherapie Reittherapie
spezielle Form der Krankengymnastik auf einem Pferd ohne Sattel

Hirn
der in der Schädelhöhle liegende Teil des Zentralnervensystems, es besteht aus dem Großhirn und dem Kleinhirn

Hirnblutung
Durchblutungsstörung des Gehirns mit Einblutung, Absterben von Zellen und Narbenbildung | wikipedia

Hirninfarkt
Durchblutungsstörung des Gehirns mit Absterben von Zellen und Narbenbildung

Hirnleistungsstörung
Minderung der geistigen Leistungsfähigkeit

Hirnleistungstraining
geistige Übung zur Verbesserung der Hirnleistung

Hirnnerven
an der basalen Seite des Hirnstammes austretende 12paarige (Ausnahme: IV.Nerv) Nerven

hirnorganisch
durch eine Störung des Gehirns bedingt

Hirnrinde
an der Oberfläche des Gehirns liegender Teil; bei Menschen am weitesten entwickelt und Sitz der geistigen Funktionen wie Denken und Bewusstsein

Hirnstamm
Verbindungsabschnitt zwischen den beiden Hälften des Großhirn und dem Rückenmark, durch den alle Nervenimpulse laufen, sowohl vom Gehirn zum Körper als auch umgekehrt

Hirnstammanfall
anfallsweise auftretendes, wenige Minuten anhaltendes schmerzhaftes Zusammenziehen der Muskulatur einer Körperseite ohne Störung des Bewusstseins

Hirnstammreflex
Reflex zur Überprüfung der Funktionen des Hirnstamms

Hirnstammsymptom
Krankheitszeichen infolge gestörter Funktionen des Hirnstamms

Hirnstammsyndrom
charakteristische Kombination von Krankheitszeichen infolge gestörter Funktionen des Hirnstamms

Hirntod
Nachweis durch unabdingbare Kriterien: z.B. komplettes Schwinden aller Hirnstammreflexe, Zusammenbruch der Herz-Kreislauf-Regulation, u.m.

Hirntrauma
Hirnverletzung, auch Schädel-Hirn-Trauma (SHT)

Hydrotherapie
Wassertherapie, Bewegungsübungen im Wasser

Hypalgesie
verminderte Schmerzempfindlichkeit

Hypästhesie
verminderte Berührungsempfindlichkeit

Hyper
Vorsilbe für über-, erhöht, vermehrt

Hypertonie
Hochdruckkrankheit

Hyperästhesie
Überempfindlichkeit gegenüber Schmerzreizen

Hyperintensität
Bereich vermehrter Intensität

Hyperkinese
übermäßig starke Bewegung

Hyperpathie
vermehrte Berührungs- und Schmerzempfindung

Hypertonie / Hypertonus
erhöhter Blutdruck / erhöhte Muskelanspannung

Hyperventilation
Überatmung, zu rasche und tiefe, übermäßige Atmung mit Abnahme von Kohlendioxid im Blut

Hypo
Vorsilbe für unter-, erniedrigt, vermindert

Hypophyse
Hirnanhangdrüse, liegt an der Unterseite des Gehirns

Hypothalamus
unter dem Thalamus liegendes Hirngebiet

Hypotonie /  Hypotonus
verminderter Blutdruck / verminderte Muskelanspannung

Hypoxie
Sauerstoffmangel in Körpergeweben

Diesen Beitrag teilen