Wann:
28. Juli 2017 – 30. Juli 2017 all-day
Wo:
Hennef
Hennef (Sieg)
Deutschland
Kontakt:
ZNS – Hannelore Kohl Stiftung 0228 97845-0E-mailEvent website
Kategorien:
Schlagworte:

Druck

Die meisten Hirnverletzungen treten unerwartet ein. Die Situation bringt große Probleme für den Betroffenen und für die gesamte Familie, bestehende Ziele müssen neu formuliert werden. Auch nach der Phase der Neustrukturierung bedarf es in den meisten Fällen weiterer Unterstützung und neuer Anregungen im Betreuungsalltag.

Pflegende Angehörige streben nach Bewältigung der neuen Lebenssituation, erleben aber oft im Pflegealltag die Konfrontation mit den eigenen psychischen und physischen Grenzen. Daher möchten wir den Angehörigen schädelhirnverletzter Menschen weiterhelfen, für die wir gemeinsam mit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung, ein auf die speziellen Befürfnisse zugeschnittenes Seminar-Wochenende anbieten.

Im Mittelpunkt steht neben dem Erfahrungsaustausch mit Gleichbetroffenen die Wissensvermittlung: Informationen zum neurologischen Krankheitsbild, zu therapeutischen Pflegetechniken und zu technischen Hilfsmitteln werden von Fachleuten aus der neurologischen Nachsorge vermittelt. Eine sozialrechtliche Einzelfallberatung bietet die Möglichkeit, weitere zielgruppenspezifische Unterstützungs- und Entlastungsmöglichkeiten aufzuzeigen. In Gruppengesprächen werden praktische Hilfesstellungen im Umgang mit den Konflikten erarbeitet. Neben dieser inhaltlichen Arbeit bieten wir den Teilnehmern die Möglichkeit, durch Entspannungsangebote wieder neue Kraft zu schöpfen.

Wir konnten bei vielen Familien damit eine Stabilisierung und Qualifizierung im Bereich der häuslichen Versorgung von Schädelhirnverletzten erreichen.

Dank der finanziellen Unterstützung der Mitglieder des Verbandes der Ersatzkassen (VdEK) entstehen für die Teilnehmenden keine Seminarkosten.

 


pdf Seminarflyer & Anmeldung

 

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Print this pageEmail this to someone