Hinweis: Wenn Sie die Anzeige der Termine nach einer bestimmten Kategorie oder eines bestimmten Ortes gefiltert haben, erscheint ein rundes, schwarzes Symbol mit einem weißen X neben dem Auswahlbutton. Um den jeweiligen Filter wieder zu löschen, klicken Sie bitte auf dieses Symbol 
Apr
7
Fr
Remich, Luxemburg: Fachtag – Leben mit einem Schädel-Hirn-Trauma

am 7. April 2017

terminDer Fachtag steht unter der Schirmherrschaft von Frau Corinne Cahen, Ministerin für Familie und Integration. Die Tagung wird teilweise finanziert dank der Unterstützung der Fondation du Grand-Duc et de la Grande-Duchesse.

Durch Straßenunfälle erleben viele Betroffene ein Schädel-Hirn-Trauma, viele davon sind Kinder, Jugendliche oder junge Erwachsene. Die Konsequenzen für die Betroffenen und ihre Familien bleiben nicht aus.

Diese Tagung soll für die Anliegen der Betroffenen und ihren Familien sensibilisieren und bestmögliche Betreuungswege vorstellen. Dieser Fachtag richtet sich an Selbstbetroffene, ihre Familien, Professionelle und alle Interessierten.

 

pdf Programm und weitere Informationen >

 


 

Apr
27
Do
Rotenburg/Wümme: Fachtag – Leben mit erworbener Hirnschädigung

terminAm 27. April 2017 findet von 8:30 Uhr bis ca. 15:00 Uhr im Lutherhaus der Rotenburger Werke, Am Kalandshof 8, 27356 Rotenburg ein Fachtag unter dem Motto: „Ich verstehe die Welt nicht mehr“ statt.

Unterstützungsangebote für Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen (MeH) in den Bereichen Wohnen, Tagesförderung und Arbeit werden an diesem 4. Fachtag der Rotenburger Werke vorgestellt.

Nähere Informationen zum Programm und zur Anmeldung entnehmen Sie bitte dem Flyer.


pdf  Flyer zum Fachtag >

 

 

 

Mai
11
Do
Karlsruhe: REHAB -Messe – SHV als Aussteller auf dem „Marktplatz Gehirn“

rehab-logo17Der SelbstHilfeVerband – FORUM GEHIRN e.V. wird auf dem „Marktplatz Gehirn“ auf der REHAB -Messe in Karlsruhe als Aussteller teilnehmen.

Die Fachmesse REHAB wird die Hallen 1 und 2 des Karlsruher Messegeländes vom 11. bis 13. Mai 2017 erstmals komplett belegen. Die Ausstellungsfläche auf der REHAB ist in „Marktplätze“ untergliedert, die sich jeweils einem Thema widmen. Thematisch passende Aussteller, Dienstleister und Vereine sind hier gebündelt. Verschiedene Marktplätze bieten außerdem ein Forum mit Vorträgen und Diskussionsrunden an.

Kommen Sie mit unseren Vorstandsmitgliedern an unserem Messestand ins Gespräch und besuchen Sie uns. Wir laden Sie herzlich ein.

Weitere Informationen können Sie zu einem späteren Zeitpunkt an dieser Stelle nachlesen.

Mehr unter: https://www.rehab-karlsruhe.com

Jun
16
Fr
Dresden: Begegnungswochenende für Menschen mit Schädelhirnverletzungen

Begegnungswochenende für schädelhirnverletzte Menschen in Dresden

zns-logo-kleinNeben der emotionalen Verarbeitung der erlittenen Beeinträchtigung geht es nach derartigen Schicksalsschlägen immer auch um eine Neuorientierung in einem Leben mit einer chronischen Behinderung. Unsere Seminarreihe bietet den Teilnehmern im Alter ab 40 Jahren dabei eine erste Hilfestellung und Unterstützung. Bei uns können sich Gleichbetroffene aus dem gesamten Bundesgebiet kennen lernen, untereinander austauschen und mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Wie gehen Betroffene mit den schweren Folgen um, die das gesamte Lebenskonzept beeinflussen? Wie kommen andere mit der Krankheit zurecht, wie mit der veränderten Familiensituation? An wen kann ich mich wenden? Fragen, die an unserem Seminarwochenende diskutiert und beantwortet werden sollen.

Daneben gibt es ein vielseitiges Sport- und Freizeitangebot. In diesem Jahr steht eine gemeinsame Fahrradtour in die Dresdner Heide auf dem Programm. Dafür wird am Samstagmorgen zunächst ein Mobilitätstraining durchgeführt. Hier haben die Teilnehmer die Möglichkeit, ein auf Ihre motorischen Beeinträchtigungen passendes Fahrrad zu finden und dies praktisch auszuprobieren.

Die Teilnahme ist durch Spenden finanziert und somit für die Schädelhirnverletzten kostenfrei, lediglich die Reisekosten müssen selbst getragen werden. Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Betroffene begrenzt. Für den Fall der Begleitung durch eine „persönliche Assistenz“ ist eine Gebühr von € 130,00 zu entrichten.

Auskünfte erhalten Sie telefonisch unter 0228 97845-0 und im Internet unter www.hannelorekohl-stiftung.de

pdf Flyer & Anmeldung